Peer-to-Peer-Mentoring
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mentoren-Ausbildung

Die Mentoren-Ausbildung bereitet die Mentor/innen auf ihre Rolle vor und vermittelt wertvolle Sozialkompetenzen, die auch über die Mentoring-Beziehung hinaus für das weitere berufliche und private Leben nützlich sind. Die Ausbildung besteht aus zwei Workshops "Mentoring-Basics" und "Mentoring-Tools". Die Mentoren-Ausbildung ist Teil des Zertifikats.

Die Termine der Workshops findest du in LSF (Anleitung).

Begleitend erhalten die Teilnehmer/innen ein Mentoring-Handbuch, das als Nachschlagewerk für die Mentoring-Zeit dient.

Rahmendaten der Mentoren-Ausbildung

Die beiden Ausbildungsworkshops "Mentoring-Basics" und "Mentoring-Tools" dauern jeweils ca. 6 Stunden inkl. Pausen. Die Teilnahme an beiden Workshops ist für Mentoren und Mentorinnen bei der ersten Teilnahme verpflichtend.*

Beide Workshops können unabhängig voneinander besucht werden, die Termine müssen also nicht unmittelbar hintereinander liegen. Wichtig ist nur die Reihenfolge: Der Besuch von „Mentoring-Basics“ ist Voraussetzung für den Besuch von „Mentoring-Tools“.

Mentoren-Ausbildung 2013/2014 

Die zwei Workshops der Mentoren-Ausbildung.

*Hinweis: Für Psychologiestudierende, die bereits die Veranstaltung „Soziale Kompetenzen“ (SoKo) besucht haben, ist der Besuch von Mentoring-Tools optional.nach oben

Workshop 1 „Mentoring Basics“

Workshop 1 dient als Grundlage für das Mentoring

  • Basiswissen über das Konzept des Mentorings
  • Orientierung über Ziele und Inhalte des Peer-to-Peer-Mentoring Programms
  • Hintergrundwissen zu Kommunikation
  • Gesprächstechniken und ihre Anwendung auf die Mentoring-Situation

Folgende Fragen stehen im Fokus:

  • Was ist Mentoring?
  • Was beinhaltet die Rolle des Mentors/der Mentorin?
  • Wo stehen meine Mentees? Welche Herausforderungen sind beim Übergang von Schule zu Hochschule zu bewältigen?
  • Was sind typische Mentoring-Themen?
  • Wie kann ich den Start mit meinen Mentees erfolgreich gestalten?
  • Welche Gesprächsformen kann ich im Mentoring anwenden?

nach oben

Workshop 2 „Mentoring Tools“

Workshop 2 behandelt zentrale Mentoring-Techniken und -Themen

  • Grundlagen lösungsorientierter Beratung
  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Zeit- und Selbstmanagement-Methoden

Folgende Fragen stehen im Fokus:

  • Was treibt mich an? Was sind meine Fähigkeiten und Entwicklungsfelder? Welche Ziele habe ich? Wie kann ich meine Mentees bei der Klärung solcher Fragen unterstützen?
  • Wie läuft eine Beratung grundsätzlich ab?
  • Welche grundlegenden Lern- und Arbeitstechniken könnten für meine Mentees wichtig sein?
  • Wie kann ich meinen Mentees helfen, sich selbst gut zu organisieren? Wie erreiche ich eine gute Balance zwischen Arbeit, Nebenjob und Freizeit?

Servicebereich

Informationen für