Peer-to-Peer-Mentoring
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mentoring

Woher stammt der Begriff „Mentor“?

Der Begriff stammt ursprünglich aus der altgriechischen Mythologie. Als
Odysseus in den trojanischen Krieg aufbricht, stellt er seinem Sohn Telemachos
die Figur des „Mentors“ zur Seite, der sein Erwachsenwerden begleitet.

Was ist Mentoring?

Unter Mentoring verstehen wir eine unterstützende persönliche Austauschbeziehung, in der eine Person (Mentor/in) über Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, die einer anderen Person (Mentee) bei der Bewältigung anstehender Aufgaben oder eines Entwicklungsschrittes helfen.

Auf organisationaler Ebene ist Mentoring eine Strategie der Personalentwicklung, die häufig für die Nachwuchsförderung und zur Heranbildung von Führungskräften eingesetzt wird.

Die Besonderheit des Peer-to-Peer Mentorings besteht darin, dass Mentor/in und Mentee sich in Bezug auf Alter und Lebenssituation ähneln (z.B. Studierende).

Was das P2P-Mentoring Progamm auszeichnet…

Das P2P-Mentoring Programm unterscheidet sich von anderen universitären Mentoring-Programmen in erster Linie dadurch, dass es fächer- und geschlechterübergreifend angeboten wird. Besonderes Augenmerk wird zudem auf die professionelle Ausbildung der Mentoren und Mentorinnen, die Begleitung des Mentoring-Prozesses inklusive Beratung und die Begleitforschung zu relevanten Schwerpunktthemen gelegt.

 


Servicebereich

Informationen für